Federseeschule Bad Buchau

Ursprünglich als direkter Anbau an das bestehende Schulgebäude angedacht, kristallisierte sich im Rahmen unserer Vorplanungen ein Lösungsansatz heraus, welcher dem integrativen Konzept einer Gemeinschaftsschule neuester Prägung in besonderem Maße Rechnung trägt. Im Einvernehmen mit dem Auftraggeber entschieden wir uns für ein modernes, solitäres eingeschossiges Gebäude mit Blickfangqualität.

Im Zusammenspiel mit dem bestehenden Schulgebäude sowie der Sporthalle schufen wir zudem ein neues Zentrum in Form eines gemeinschaftlichen Schulhofs.

Als Gesamtplaner richten wir den Blick stets nach vorne. Im vorliegenden Fall bezogen wir deshalb eine mögliche Erweiterung in Form einer Aufstockung des Gebäudes bereits in unsere berlegungen mit ein. Aufgrund des bewusst gewählten geringen Abstands von altem und neuem Schulgebäude, ließe sich so bei Bedarf ohne großen Aufwand ein gemeinsames Treppenhaus samt Aufzug für beide Schulgebäude realisieren. Da das Schulgelände auf altem Seegrund liegt, planten wir ein Massivgebäude aus Beton, dessen Fundament auf einer speziellen Konstruktion mit 15 Meter langen, im Erdreich verankerten Pfählen ruht.

Das Innenleben des Schulgebäudes richteten wir in allen Belangen konsequent nach der besonderen Philosophie der Schule aus. Die Parameter hießen: Transparenz, Offenheit, Helligkeit und Wertigkeit – sowie großzügige, multifunktional gestaltete Räume mit wohnlichem Ambiente. Hierzu haben wir ein detailliertes Möblierungs- und Farbkonzept entwickelt, welches sich durch alle Bereiche bis in den Außenbereich erstreckt.

Ein derartiges Pilotprojekt, in jeder Hinsicht zu einem Erfolg werden zu lassen – das begeistert und motiviert uns tagtäglich aufs Neue.

Ansichten
Zur Übersicht