Sozialwohnungsbau und Asylbewerberunterbringung

von Notfallnummer wurm

Sozialwohnungsbau und Asylbewerberunterbringung

Eine echte Alternative mit kurzfristigem und langfristigem Nutzen

Bereits bisher war der Markt für bezahlbaren Wohnraum sehr angespannt. Diese Situation wird nun weiter verstärkt. Es fehlt Wohnraum für die einheimische Bevölkerung und für Flüchtlinge. Es muss dauerhaft neuer Wohnraum geschaffen werden, da nicht davon auszugehen ist, dass sich der Bedarf abschwächt.

Die perspektivlose Positionierung von Containern und Interimsunterkünften bietet eine beschleunigte Alternative zur schnellen Bereitstellung von Wohnraum. Allerdings müssen diese bereits nach kurzer Nutzdauer Rückgebaut und entsorgt werden. Eine echte Alternative liegt in der Herstellung von soliden Sozialwohnungen in einem niedrigerem Ausbauniveau. Diese Wohnräume können dann der Aufnahme von Asylbewerbern dienen und in einer zweiten Ausbaustufe dem Sozialwohnungsmarkt zur Verfügung gestellt werden.

Diese Herangehensweise entspricht unserer Vorstellung, dass es keine Diskrepanz zwischen einer schnellen Unterbringung von Asylbewerbern und einer ansprechenden, modernen und langlebigen Architektur geben muss. Wir verstehen eine Unterbringung in einem soliden Wohnumfeld gar als Teil eines erfolgreichen Integrationsprozesses.

Denn städtebaulich gut eingebundene Wohnquartiere und durchdachte Wohnkonzepte mit einer schnell erreichbaren ÖPNV-Anbindung und Nahversorgung sind wichtige Kriterien bei der Eingliederung in eine neue und unbekannte Umgebung. Mit unserer Unterstützung bei den ersten Überlegungen, über die Planung bis zur termingetreuen und fachlich begleiteten Umsetzung ist es möglich, kurzfristig guten Wohnraum zu schaffen, der langfristig solide Wohnqualität mit architektonischem Anspruch schafft.

Weitere Informationen finden Sie in der beigefügten Broschüre.