Anschlussunterkunft für Geflüchtete in Modulbauweise

von wurm – sicher gut bauen.

wurm - sicher gut bauen | Neues Rathaus für Wolfegg

Mitten im Wohngebiet entsteht in Überlingen eine Anschlussunterkunft für rund 50 Geflüchtete. Um hohe Flexibilität und eine schnelle Umsetzung garantieren zu können, wird das Gebäude in Modulbauweise errichtet.

Von der Stadt Überlingen kam der Auftrag, ein Gebäude zu errichten, das zeitlich flexibel – nach etwa zehn Jahren – ab- und an anderer Stelle wieder aufgebaut werden kann. So stammen die Architektur und die Planung der Freianlagen aus der Feder der Architekten von wurm – sicher gut bauen. Projektleiter Christian Schmid konnte aufgrund seiner früheren Tätigkeit bei einem Modulhersteller seine volle Expertise einbringen. Die Module für die Unterkunft wurden von VARIAHOME produziert und stehen bereits zur Installation bereit.

Ursprünglich wurden zwei Bauabschnitten für rund 100 Bewohnerinnen und Bewohner geplant, zunächst wird nur der erste Abschnitt realisiert. Der L-förmige Baukörper besteht aus zwei über Eck angeordneten Häusern, die durch eine Treppe verbunden sind. Sie gruppieren sich um einen begrünten Innenhof, der viel Raum für gemeinsame Aktivitäten bildet.

Die Erdarbeiten starteten Ende Juni und die Planung sieht vor, dass die bereits fertigen Module in den ersten beiden Septemberwochen angeliefert, aufgestellt und angeschlossen werden – und genau das ist auch der große Vorteil dieser Bauweise: vom ersten Spatenstich bis zum Einzug vergehen nur wenige Wochen. Bis Mitte Oktober sollen die Bewohnerinnen und Bewohner in die 10 Wohneinheiten des zweigeschossigen Hauses einziehen können. Die Lage mitten im Überlinger Wohngebiet macht auch aus Sicht der Integration Sinn; es ist zu hoffen, dass hier zwischen den eingesessenen Überlingern und den neuen Bewohnerinnen und Bewohnern Kennenlernen und Austausch stattfindet.

Updates zum Projektstand finden Sie hier auf unserem Blog.